Reine Haut - Akne- und Narbenbehandlung

 

istock-akneAkne vulgaris ist eine häufig auftretende genetisch veranlagte Hauterkrankung, die mit vermehrter Talgproduktion, entzündlichen Hautveränderungen und oft daraus resultierenden Narben einhergeht.

Mittlerweile kann Akne sehr gut medizinisch behandelt und zur Abheilung gebracht werden. Zusätzlich helfen regelmäßige Peelings, Ultraschall- sowie kosmetische Behandlungen bei der Therapie der Hautunreinheiten.

Sind Narben zurückgeblieben, können diese mittels fraktioniertem CO 2 Laser deutlich im Aussehen verbessert werden. Meist sind 2-3 Sitzungen im Abstand von mindestens 3 Monaten erforderlich. Leicht eingesunkene oberflächliche Hautunebenheiten und grobe Poren sind bereits nach einer Sitzung bereinigt, tiefere Narben benötigen meist zwei bis drei Behandlungen im Abstand von mindestens drei Monaten.

Auch wulstige oder eingesunkene Narben nach Operationen oder Verletzungen können mit dem fraktioniertem CO2 Laser schrittweise verschönert werden. In manchen Fällen stellen Unterspritzungen mit Arzneien oder eine längerfristige Therapie mit Silikongelen bzw. speziellen Druckpflastern sinnvolle Alternativen dar. Narbenrötungen blassen normalerweise nach einem Jahr von selber ab, ansonsten können auch hier Gefäßlaserbehandlungen hilfreich sein.

Anmeldung